Wie gesund sind getrocknete Aprikosen?

0

Der Aufwärtstrend des Interesses an getrockneten Früchten zeigt eindeutig, das immer mehr Menschen die gesunde Alternative einer Süßigkeit bevorzugen. Dabei stellt sich die Frage, wie gesund die getrockneten Früchte eigentlich sind und was für mögliche Vorteile sie mit sich bringen.

Die getrocknete Aprikose

Als direktes Beispiel hier die getrocknete Aprikose. Sie ist eine sehr gesunde und nahrhafte Option. Sie enthalten viele Vitamine und Mineralien, einschließlich Vitamin A, Vitamin C, Kalium, Kalzium und Magnesium. Magnesium als Allrounder für Herz, Muskeln und Nerven ist ein eindeutiger Indikator dafür, dass es sich hierbei um eine gesunde Variante des knabberns handeln müsste.


Die Vorteile

  • Reich an Vitaminen und Mineralstoffen
  • Reich an Antioxidantien
  • Niedrige glykämische Last
  • Getrocknete Aprikosen können über einen längeren Zeitraum aufbewahrt werden, da sie eine lange Haltbarkeit haben
  • Fungieren als gute Quelle für Ballaststoffe, die für eine gesunde Verdauung unerlässlich sind
  • Sie sind eine leckere und einfache Möglichkeit, die Aufnahme von Vitamin A, E und K zu erhöhen
  • Sie haben einen wesentlich süßeren Geschmack als frische Aprikosen und können daher als eine gesunde Alternative zu Süßigkeiten verwendet werden
  • Zudem sie sind eine großartige Ergänzung zu Müslis, Smoothies, Salaten und vielen anderen Mahlzeiten

Die Nachteile

  • Getrocknete Aprikosen sind im Vergleich zu frischen Aprikosen nicht so reich an Wasser und enthalten daher mehr Kalorien
  • Sie sind anders als frische Aprikosen noch süßer, da sie mehr Zucker enthalten
  • Getrocknete Aprikosen enthalten weniger Ballaststoffe als frische Aprikosen und können daher den Cholesterinspiegel erhöhen
  • Sie enthalten auch weniger Vitamine und Mineralstoffe, so dass sie nicht als Ersatz für frische Aprikosen verwendet werden sollten
  • Getrocknete Aprikosen sind auch sehr sauer, was sie für einige Menschen ungenießbar macht
  • Sie haben auch eine lange Haltbarkeit, aber sie verlieren schnell an Aroma und Geschmack, wenn sie nicht richtig gelagert werden

Alternativen

Einige Menschen präferieren andere getrocknete Früchte, die durchaus auch eine gute Alternative bilden:

Alternativen für Nicht-Allergiker

(Foto: AdobeStock - pilipphoto)

(Foto: AdobeStock – pilipphoto)

  • Datteln
  • getrocknete Pflaumen
  • getrocknete Feigen
  • getrocknete Berberitze
  • getrocknete Ananas
  • getrocknete Birnen
  • getrocknete Äpfel
  • getrocknete Himbeeren
  • getrocknete Feigen
  • getrocknete Kirschen
  • getrocknete Erdbeeren

Alternative für Allergiker

(Foto: AdobeStock - pilipphoto)

(Foto: AdobeStock – pilipphoto)

  • getrocknete Kaki
  • getrocknete Mango
  • getrocknete Papaya
  • getrocknete Cranberries
  • getrocknete Bananenchips
  • getrocknete Heidelbeeren
  • getrocknete Beerenmischungen
  • getrocknete Kirschen (bedingt verzehrbar)
  • getrocknete Erdbeeren
  • getrocknete Blaubeeren
  • getrocknete Gojibeeren

Was tun bei einer Steinobst Allergie?

Bei einer Allergie gegen Steinobst sollte man zunächst einen Arzt aufsuchen und sich über die bestmögliche Behandlung beraten lassen. In vielen Fällen kann eine spezifische Immuntherapie helfen, die Allergie zu verringern oder sogar vollständig zu heilen. In der Zwischenzeit ist es wichtig, alle Produkte zu meiden, die Steinobst enthalten, wie z.B. Aprikosen, Pflaumen, Kirschen, Pfirsiche und Nektarinen.

Auch Fruchtsäfte, Marmeladen, Kompotte und Fruchtzubereitungen aus den Steinfrüchten sollten gemieden werden. Es kann auch hilfreich sein, ein Allergen-Journal zu führen, in dem alle Nahrungsmittel und Symptome aufgezeichnet werden, um mögliche Auslöser zu identifizieren.

Nach Rücksprache eines Arztes erwartet Sie vielleicht dieser Leckerbissen? (Foto: AdobeStock - Steidi)

Nach Rücksprache eines Arztes erwartet Sie vielleicht dieser Leckerbissen? (Foto: AdobeStock – Steidi)

Betroffenen wird beim Verzehr geraten, auf Lebensmittel zurückzugreifen, die kein Steinobst enthalten.

Hierbei sollte man aber sichergehen, dass man selbst von nicht von einer Kreuzallergie betroffen ist. Dazu sollte man Rücksprache mit einem Arzt halten, der dementsprechend Allergietests durchführt und auswertet, um mögliche Fehl- und Eigendiagnosen zu vermeiden.

Fazit

Getrocknete Aprikosen bilden einen nährreichen und vor allem gesunden Ersatz zu den herkömmlichen Süßigkeiten. Getrocknete Obstsorten fungieren generell als energiereiche Quelle für den Körper.

Hierbei muss aber gesagt werden, dass die getrocknete Variante der Obste nicht die gewöhnlichen und natürlichen Obste völlig ersetzt. Man sollte sich also immer im klaren sein, dass kein Weg um das gesunde Obst herumführt.

Je nach Schwierigkeits-Grad kann die Allergie, beziehungsweise die daraus resultierenden Symptome lebensgefährlich sein.

Prinzipiell sollte man immer seinen Arzt aufsuchen, sobald Symptome einer Unverträglichkeit festgestellt werden, damit diese rechtzeitig medizinisch behandelt werden.

Teilen.

Lassen Sie eine Antwort hier