Work Life Balance bei der Jobsuche immer wichtiger

0

Job und Privatleben in den Einklang bringen. dieses Ziel steht bei vielen Arbeitnehmern ganz oben auf der Liste.

Denn im Zeitalter, wo die Anforderungen im Job und auch im Alltag gestiegen sind, haben viele Arbeitnehmer mit Stress, Zeitmangel und Leistungsdruck zu kämpfen. Die hitzigen Debatten um Stress am Arbeitsplatz und die öffentliche Diskussion um das Thema Burn Out hat viele Arbeitnehmer und inzwischen auch Arbeitgeber zum Nachdenken angeregt.

Stress und gesundheitliche Probleme nehmen am Arbeitsplatz zu

Bei der Jobsuche dominieren zwar immer noch die klassischen Kriterien wie Gehalt, Aufstiegsmöglichkeiten und Arbeitsklima, jedoch erkundigen sich viele Arbeitgeber bei der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle auch nach der Work Life Balance der Unternehmen. Denn ein Job unter Dauerstress, Zeitdruck mit vielen Überstunden und ohne Pause kann auf Dauer auf die Gesundheit schlagen. Insbesondere Fachkräfte, die in Schichtdiensten arbeiten, und Führungskräfte mit einer hohen Anzahl an Wochenstunden plus eventuell viel Reisezeit, sind von späteren gesundheitlichen Problemen am meisten gefährdet. Denn oft ignorieren die Betroffenen über Jahre die Alarmsignale des Körpers, wie beispielsweise Schlafstörungen, Gereiztheit, Magenprobleme, Stoffwechselstörungen oder Rückenprobleme. Wird nicht rechtzeitig dagegen gesteuert, so können die betroffenen Menschen am Burn Out erkranken und haben mit dieser Krankheit oft viele Jahre zu kämpfen.

Auch mal einen Gang zurückschalten

Seitdem das Thema Burn Out öffentlich diskutiert wird, versuchen auch Unternehmen mehr Ausgleichsmöglichkeiten im Job zu schaffen. Diese kann auf vielfältige Art und Weise geschehen. Am meisten verbreitet ist der Ausgleich von Überstunden durch Freizeit. Bei der Jobsuche sollte man jedoch darauf achten, ob dies auch in den Unternehmen so gelebt wird. Viele Firmen, vor allem auch große Konzerne bieten zu dem eigene Sportkurse und Rückenschulungen an. Auch dies kann dem Dauerstress entgegenwirken. In Zeiten von Email, Smartphone und Co sollte eine Erreichbarkeit rund um die Uhr möglichste vermieden werden, da sonst nie die Möglichkeit besteht, mal den Kopf von der Arbeit frei zu machen.


Bildnachweis: © Fotolia – Kenishirotie

Avatar

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Share.

About Author

Avatar

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave A Reply